Doppelleu

Belgian Tripel

Das goldstrahlende Meisterwerk – nach Rezeptur der Trappistenmönche gebraut. Die spezielle belgische Tripel-Hefe sorgt für betörend würzige, fruchtige Aromen und einen ewig langen Abgang.

  • Auge

    kristallklar, gold, feinporiger Schaum

  • Nase

    intensiver Gewürzduft, fruchtige Noten

  • Gaumen

    vielschichtige und volle Fruchtaromen

  • Vol. Alkohol

    9.0%

  • Int. Bittereinheiten

    24

  • Trinktemperatur

    10–14°

  • Malz

    Pale Ale, CaraBelge

  • Bittergabe

    Herkules

  • Aromagabe

    Spalter Select, Cascade

  • Kalthopfung

  • Besondere Ingredienzen

Erhältliche Gebinde

4x33cl

Doppelleu Belgian Tripel 4x33cl

20l

Doppelleu Boxer Gebinde Keg

Rezept

Ein belgisches Tripel passt zu den unterschiedlichsten Gängen zwischen Vorspeise und dem Hauptgang mit Fleisch. Dazu gehören Spargeln, Schwertfisch, Bouillabaisse, Schnecken, Coq au vin, Kaninchen, aber auch Pasta mit Pestosauce und Rahm. Das Rezept von Meta Hiltebrand hier zum Download.

Kabeljau im Biersud pochiert