Leidenschaft

«Wenn du Spass an der Arbeit hast, erreichst du mehr und bist motivierter»

Wir erzählen dir hier die Geschichten unserer Mitarbeitenden. Erlebe mit uns die Leidenschaft und das Herzblut.

Die Geschichte von Amir und Bière du Boxer begann bereits am vorherigen Brauereistandort, Romanel-sur-Lausanne, wo er im Jahr 2010 als Produktionsmitarbeiter einstieg. Bis dahin kannte er Bière du Boxer nicht. Heute sind es seine Lieblingsbiere. Und Amir ist in der Zwischenzeit als Brauer bei uns tätig.

Amir Maslic, Doppelleu Boxer Yverdon

Wie Amir von Deutschland über Bosnien in die Schweiz kam und Brauer wurde

Geboren ist Amir in Bosnien und aufgewachsen in Deutschland. Nach der Schulzeit reiste er mit der Mama nach Bosnien zurück und hat ein Studium als Maschinenbauingenieur begonnen. Er beendete es jedoch nicht, da es ihm trotzdem nicht zusagte und er sich ein Arbeitsleben in diesem Bereich nicht vorstellen konnte. So hatte er einige Gelegenheitsjobs als LKW-Fahrer sowie in der Gastronomie, bis er in die Schweiz auswanderte. Bei Bière du Boxer war er zuerst Produktionsmitarbeiter sowie eine Zeit lang in der Logistik und seit 2015 Brauer. Der Einstieg in den Beruf des Brauers war definitiv der Herausforderndste, aber auch der schönste. Da viele Brauer bei Bière du Boxer aus Deutschland waren, konnte er in seiner zweiten Muttersprache lernen. Und so kam er Schritt für Schritt immer tiefer in das Aufgabengebiet hinein.

Abwechslung und familiäre Atmosphäre

Bei Bière du Boxer liebt er die vielseitige Arbeit als Brauer sowie den familiären, offenen und direkten Umgang. Man fühlt sich wohl und gut aufgehoben, denn der Vorgesetzte hat immer ein offenes Ohr. «Wenn du Spass an der Arbeit hast, erreichst du mehr und bist motivierter», erzählt Amir mit grosser Freude. Es bereitet ihm Freude zur Arbeit zu kommen, mit langjährigen Mitarbeitenden Hand in Hand zusammenzuarbeiten sowie neuen Personen wie den Lernenden die Prozesse beizubringen und ihnen bei der Entwicklung zuzusehen. Vor allem, da er die Brauprozesse noch nicht lange her von Grund auf direkt in der Praxis gelernt hatte.

Ein Familienmensch

Der Liebe wegen wanderte er in die Schweiz aus. Kennen und lieben gelernt haben sich seine Frau und er in Bosnien. Jahrelang gingen beide immer in ihr Heimatdorf in die Sommerferien, jedoch zu unterschiedlichen Zeiten. So trafen sie sich erst, als er in Bosnien lebte. Und so begann die Geschichte der Familie Maslic. In seiner Freizeit verbringt er gerne Zeit mit seiner Familie und unterstützt seine drei Kinder bei ihren Hobbys. Sein Ältester übt die Sportart Kickboxen aus und die ältere Tochter tanzt – es ist immer etwas los bei Familie Maslic.

Interview mit Amir Maslic

Mit Herzblut tätig bei Doppelleu Boxer als Brauer

April 2021