09.02.2021 – Medienmitteilung

Doppelleu Brewmaster Limited Ed.26 - es muss nicht immer Gerste sein

Ein India Pale Ale, welches nicht dem Hopfen sondern dem Malz eine neue Rolle vergibt: die Doppelleu Brewmaster Ed.26 Red Rye IPA wird zusätzlich mit Roggen verfeinert.

Die Idee

Thomas Voggesser, einer der Braumeister der Doppelleu Brauwerkstatt, hat bereits in England Rye IPA gebraut und diesen Bierstil sehr gemocht. «Die Kombination von Roggenmalz und meinem Lieblingsbierstil IPA finde ich nicht nur aromatisch spannend. Auch die Produktion – insbesondere das Läutern – stellt hohe Ansprüche an die Brauer». Denn es wird nicht empfohlen, der Maische mehr als 10% Roggenmalz beizugeben. Der Treber wird besonders kompakt und erschwert die Bedingungen beim Läutern. So muss der Vorgang aufwändiger und langsamer angegangen werden und braucht vor allem mehr Zeit.

Der Biertyp

Als Grundlage dient das India Pale Ale, welches naturgemäss zu den hopfenbetonten Bieren gehört. Thomas Voggesser: «Ein IPA mit einer geschmacklich hervorstechenden Malzsorte zu untermalen ist spannend und vermutlich für viele Konsumenten unerwartet». Und wie es der Name sagt, wird das Bier rot. Auch dieser Umstand ist dem Malz geschuldet – keinesfalls jedoch dem Roggen. Die Kombination Red Rye ist für Thomas eher ein sprachliches Spiel «es passt einfach akustisch gut zusammen». Und für Thomas ebenso wichtig: Es soll zwar ein IPA sein, aber leicht herb und nicht zu heftig bitter.

Der Hopfen

Wie gewohnt bei einem IPA das Hopfenaroma äusserst intensiv. Für die Bittergabe stellt sich Herkules, einer der Standard Bitterhopfen zur Verfügung. Seine würzige und harzige Aromatik ist in angenehmen Mengen vertreten. Die Aroma- und Kalthopfung wird mit Mosaic und Centennial bestückt. Beide hinterlassen blumige Zitrusnoten. Mosaic – momentan eine begehrte Hopfensorte – sorgt dabei für die fruchtigen Tendenzen während Centennial eher für Kräuter steht.

Das Malz

Um dem Namen Red Rye gerecht zu werden, setzt Thomas zwei Komponenten ein. Einerseits das Roggenmalz mit 8% Anteil an der Rezeptur. Und für die Farbe arbeitet er mit den gewohnten Gerstenmalzen wie Pilsner, RedX und CaraRed. So entsteht im Ganzen ein leicht vollmundiges Red IPA mit Roggenaromatik, untermalt von dezentem Karamell.

Die Begleitung

Für die noch immer etwas kühlere Jahreszeit passt das dunkle, starke und leicht Karamell angehauchte Brewmaster Limited Ed.26 Red Rye IPA wunderbar zu einem deftigen Röstbraten, Steak und Wildfleisch. Bei Pulled Pork gehört das Bier natürlich in die Sauce und auf den Tisch. Oder ebenfalls zu empfehlen einen Schinken im Roggenbrotteig – natürlich mit Bier im Teig.

Verfügbarkeit

Die Brewmaster Limited Edition 26 Red Rye India Pale Ale ist verfügbar solange Vorrat in den grössten Coop Filialen der ganzen Schweiz, in allen Filialen des Rio Getränkemarktes und auf Bestellung bei jedem Getränkehändler der Schweiz oder in Winterthur und Yverdon-les-Bains direkt ab Brauerei.