25.04.2022 – Medienmitteilung

Doppelleu Brewmaster Limited Ed.31 - Prickelnd wie Champagner

Seit mehreren Jahren bewegt der Trend der sogenannten Brut IPA’s die Craft-Beer-Szene rund um den Globus. Diesen sehr trockenen, stark prickelnden Bieren werden ähnliche Eigenschaften zugeschrieben wie Schaumweinen. Vor allem aber versprechen «Brut»-Biere ein vollmundiges Bouquet. Das weckte auch das Interesse von unserem Braumeister Florian Grunert, der nicht nur eine Nase für Bier, sondern auch eine Schwäche für guten Wein hat: «Es stimmt, privat trinke ich zur Abwechslung sehr gerne ein Glas Weisswein», gesteht er. «Als Brauer reizte es mich, den Geschmack weisser Trauben in ein spritziges Bier zu bringen.»

Für die Brewmaster Limited Ed. 31 liess sich Florian von der Brau-Methode der Brut IPA’s inspirieren. Bei der Umsetzung seiner Idee ging er aber eigene, innovative Wege. «Anstelle eines IPA entschied ich mich, ein Brut Pale Ale zu brauen – eine komplett neue Kreation», erklärt der Braumeister. «Ein Pale Ale weist viel weniger Bitterkeit auf. So kann sich das Weinbouquet noch besser entfalten.»

Extra trocken, extra fruchtig

Beim Brauen wendete Florian ein verlängertes Maischverfahren an und fügte dem Bier anschliessend eine spezielle Hefe hinzu, die besonders viel Zucker abbaut. Das Resultat ist ein extra trockenes Bier mit einer sehr geringen Restsüsse von nur 0,7%. Im Glas hellleuchtend und strohgelb, verfügt das Brut Pale Ale über einen sehr schlanken Malzkörper und 5,8% Vol. Alkohol. Umso präsenter sind die bestimmenden Fruchtnoten von Pfirsich und Passionsfrucht mit Anklängen von Birne und Grapefruit. Florian Grunert schwärmt: «Das fruchtbetonte Bouquet erinnert an den warmen Geschmack von Chardonnay-Weinen.» In Kombination mit dem ausgeprägten Prickeln im Mund überzeugt dieses einmalige Bier passionierte Champagner-Fans und Weingeniesserinnen.

Der Hopfen

Entscheidend für den Weincharakter des Brut Pale Ales ist die Kombination der Hopfensorten Enigma, Hallertau Blanc und einem kleinen Anteil Galaxy. Vor allem der australische Enigma und Hallertau Blanc bringen ein blumiges, fruchtiges Aroma ins Bier, das stark an das Bouquet von Weisswein erinnert. Alle drei Hopfen wurden sowohl im Sudhaus als auch später in der Kalthopfung eingebracht.

Das Malz

Florian Grunert kombinierte für die Brewmaster Limited Ed. 31 vier Sorten Gerstenmalz: Pale Ale, Pilsner, Diastasemalz und eine kleine Menge Carapils. Der verlängerte Maischprozess und das enzymreiche Diastasemalz bilden den Grundstein, damit das Bier mithilfe der Hefe das Prädikat «Extra Dry» erhält.

Die Hefe

Um den relativ hohen Zuckeranteil nach dem Maischprozess zu vergären, setzte unser Braumeister eine neuartige Hefezüchtung ein, der besonders viel Zucker verwerten kann. Die Hefe leistete ganze Arbeit: Mit einem sehr geringen Restzuckergehalt von 0,7% (üblich sind bei einer Stammwürze von ca. 12,5% um die 2% Restzucker) wurde ein extra trockenes Pale Ale in die Flasche gefüllt. Dieser ausgeprägte Brut-Charakter ist ausschliesslich der stark vergärenden Hefe zu verdanken. Im Gegensatz zu vielen Brut IPA’s fügte Florian dem Brut Pale Ale keine zusätzlichen Enzyme bei.

Die erfrischende Begleitung zu herzhaften Gerichten

Die Brewmaster Limited Ed.31 eignet sich hervorragend als Apéro-Getränk, zum Beispiel zu asiatischen Vorspeisen wie Frühlingsrollen, Dim Sum oder Satai-Spiessen an Erdnuss-Sauce. Mit ihrem floralen Bouquet und ihrer Spritzigkeit ist die innovative Bierspezialität aber auch eine perfekte Begleitung zum Einstieg in die Grillsaison. Das Bier lässt sich ideal kombinieren zu vietnamesischen Fleischspeisen oder koreanischem Barbecue mit pikanten oder süss-sauren Dips. Dazu ein grüner Papaya-Salat (Som Tam) und der Frühlingsabend mit Freunden ist perfekt.

Verfügbar solange der Vorrat reicht

Die limitierte Kreation Brut Pale Ale ist verfügbar solange Vorrat in den grössten Coop Filialen der ganzen Schweiz, in allen Filialen des Rio Getränkemarktes und auf Bestellung bei jedem Getränkehändler der Schweiz oder in Winterthur und Yverdon-les-Bains direkt ab Brauerei.